Predigten

Mülltrennung

Image

Früher gab es eine große Tonne, in die alles reinkam. Heutzutage stehen mindestens 4 Mülltonnen in irgendeiner Ecke eines jeden Haushaltes, in der Hoffnung, die Gerüche bald loszuwerden. Wir Deutschen sind Europameister in Sachen Müllerzeugung und in dem Versuch, ihn fachgerecht zu sortieren und zu entsorgen. Laut Statistik gelingt uns das nicht sonderlich gut.

Wie klappt das eigentlich mit dem Müll, der sich immer wieder in unserem Leben aufstaut? Wie können wir ihn loswerden, damit unser Leben leichter und effizienter wird? Wir werden uns in dieser Predigtreihe Zeit nehmen, den selbst verschuldeten, oder auch den Müll, den andere in unserem Leben abgeladen haben, am Kreuz loszuwerden.

Mülltrennung

Image

Früher gab es eine große Tonne, in die alles reinkam. Heutzutage stehen mindestens 4 Mülltonnen in irgendeiner Ecke eines jeden Haushaltes, in der Hoffnung, die Gerüche bald loszuwerden. Wir Deutschen sind Europameister in Sachen Müllerzeugung und in dem Versuch, ihn fachgerecht zu sortieren und zu entsorgen. Laut Statistik gelingt uns das nicht sonderlich gut.

Wie klappt das eigentlich mit dem Müll, der sich immer wieder in unserem Leben aufstaut? Wie können wir ihn loswerden, damit unser Leben leichter und effizienter wird? Wir werden uns in dieser Predigtreihe Zeit nehmen, den selbst verschuldeten, oder auch den Müll, den andere in unserem Leben abgeladen haben, am Kreuz loszuwerden.

Mülltrennung

Image

Früher gab es eine große Tonne, in die alles reinkam. Heutzutage stehen mindestens 4 Mülltonnen in irgendeiner Ecke eines jeden Haushaltes, in der Hoffnung, die Gerüche bald loszuwerden. Wir Deutschen sind Europameister in Sachen Müllerzeugung und in dem Versuch, ihn fachgerecht zu sortieren und zu entsorgen. Laut Statistik gelingt uns das nicht sonderlich gut.

Wie klappt das eigentlich mit dem Müll, der sich immer wieder in unserem Leben aufstaut? Wie können wir ihn loswerden, damit unser Leben leichter und effizienter wird? Wir werden uns in dieser Predigtreihe Zeit nehmen, den selbst verschuldeten, oder auch den Müll, den andere in unserem Leben abgeladen haben, am Kreuz loszuwerden.

Ein Leben in Anbetung

Image

Eine Predigtreihe über Lobpreis und Anbetung? Ja, unbedingt!

Wieso singen Christen aller Generationen, aller Konfessionen und beinahe bei jedem Mal, wenn sie sich treffen? Wie macht man das richtig? Gibt es einen Unterschied zwischen Lobpreis und Anbetung? Und was meint Jesus überhaupt im Johannes-Evangelium mit „wahrer Anbetung“?

Ein Leben in Anbetung

Image

Eine Predigtreihe über Lobpreis und Anbetung? Ja, unbedingt!

Wieso singen Christen aller Generationen, aller Konfessionen und beinahe bei jedem Mal, wenn sie sich treffen? Wie macht man das richtig? Gibt es einen Unterschied zwischen Lobpreis und Anbetung? Und was meint Jesus überhaupt im Johannes-Evangelium mit „wahrer Anbetung“?

Ein Leben in Anbetung

Image

Eine Predigtreihe über Lobpreis und Anbetung? Ja, unbedingt!

Wieso singen Christen aller Generationen, aller Konfessionen und beinahe bei jedem Mal, wenn sie sich treffen? Wie macht man das richtig? Gibt es einen Unterschied zwischen Lobpreis und Anbetung? Und was meint Jesus überhaupt im Johannes-Evangelium mit „wahrer Anbetung“?

Jüngerschaft im Alltag

Image

Jesus hatte seine 12 Jünger und er spricht zu uns im Matthäusevangelium, dass auch wir zu Jüngern machen sollen. Was bedeutet eigentlich Jüngerschaft? Eins steht fest: Wir können erst zu Jüngern machen, wenn wir selbst wissen, was das bedeutet. Noch besser wäre, es selbst erlebt zu haben.

In den letzten Monaten unseres Gemeindelebens wurde an vielen Stellen deutlich, dass Gott mit uns das Thema neu angehen möchte. Nun soll die Predigtreihe ein Anfang sein für mehr alltägliche Jüngerschaft in der Gemeinde.

Jüngerschaft im Alltag

Image

Jesus hatte seine 12 Jünger und er spricht zu uns im Matthäusevangelium, dass auch wir zu Jüngern machen sollen. Was bedeutet eigentlich Jüngerschaft? Eins steht fest: Wir können erst zu Jüngern machen, wenn wir selbst wissen, was das bedeutet. Noch besser wäre, es selbst erlebt zu haben.

In den letzten Monaten unseres Gemeindelebens wurde an vielen Stellen deutlich, dass Gott mit uns das Thema neu angehen möchte. Nun soll die Predigtreihe ein Anfang sein für mehr alltägliche Jüngerschaft in der Gemeinde.

Jüngerschaft im Alltag

Image

Jesus hatte seine 12 Jünger und er spricht zu uns im Matthäusevangelium, dass auch wir zu Jüngern machen sollen. Was bedeutet eigentlich Jüngerschaft? Eins steht fest: Wir können erst zu Jüngern machen, wenn wir selbst wissen, was das bedeutet. Noch besser wäre, es selbst erlebt zu haben.

In den letzten Monaten unseres Gemeindelebens wurde an vielen Stellen deutlich, dass Gott mit uns das Thema neu angehen möchte. Nun soll die Predigtreihe ein Anfang sein für mehr alltägliche Jüngerschaft in der Gemeinde.

Starke Frauen

Image

Frauen sind mehr denn je gesellschaftlichen Ansprüchen unterworfen: Sie sollen berufliche Chancen ergreifen und Kinder erziehen. Sie sollen zum Familienunterhalt beitragen und gleichzeitig Ehefrau und Mutter sein.

In Kirche und Gemeinde wurden Frauen lange Zeit nur als stille Dulderinnen oder allenfalls als Diakonissen oder „Sonntagschultanten“ betrachtet. Die Predigtreihe „Starke Frauen“ möchte an die Vielfalt und Fülle biblischer Frauengestalten erinnern, die in der Kraft Gottes zu Vorbildern geworden sind – auch und gerade für Menschen in der heutigen Zeit.

Starke Frauen

Image

Frauen sind mehr denn je gesellschaftlichen Ansprüchen unterworfen: Sie sollen berufliche Chancen ergreifen und Kinder erziehen. Sie sollen zum Familienunterhalt beitragen und gleichzeitig Ehefrau und Mutter sein.

In Kirche und Gemeinde wurden Frauen lange Zeit nur als stille Dulderinnen oder allenfalls als Diakonissen oder „Sonntagschultanten“ betrachtet. Die Predigtreihe „Starke Frauen“ möchte an die Vielfalt und Fülle biblischer Frauengestalten erinnern, die in der Kraft Gottes zu Vorbildern geworden sind – auch und gerade für Menschen in der heutigen Zeit.

Starke Frauen

Image

Frauen sind mehr denn je gesellschaftlichen Ansprüchen unterworfen: Sie sollen berufliche Chancen ergreifen und Kinder erziehen. Sie sollen zum Familienunterhalt beitragen und gleichzeitig Ehefrau und Mutter sein.

In Kirche und Gemeinde wurden Frauen lange Zeit nur als stille Dulderinnen oder allenfalls als Diakonissen oder „Sonntagschultanten“ betrachtet. Die Predigtreihe „Starke Frauen“ möchte an die Vielfalt und Fülle biblischer Frauengestalten erinnern, die in der Kraft Gottes zu Vorbildern geworden sind – auch und gerade für Menschen in der heutigen Zeit.

Leitplanken

Image

Leitplanken – wenn man auf sie achtet, wird man schnell feststellen, dass man sie überall finden kann, ob man sie braucht oder nicht.

Die Sache mit Leitplanken ist die: Sie sind unnötig, bis wir sie benötigen und plötzlich sind sie lebensnotwendig. Auch Gott hat Leitplanken in unser Leben gestellt, lasst sie uns entdecken.

Leitplanken

Image

Leitplanken – wenn man auf sie achtet, wird man schnell feststellen, dass man sie überall finden kann, ob man sie braucht oder nicht.

Die Sache mit Leitplanken ist die: Sie sind unnötig, bis wir sie benötigen und plötzlich sind sie lebensnotwendig. Auch Gott hat Leitplanken in unser Leben gestellt, lasst sie uns entdecken.

Leitplanken

Image

Leitplanken – wenn man auf sie achtet, wird man schnell feststellen, dass man sie überall finden kann, ob man sie braucht oder nicht.

Die Sache mit Leitplanken ist die: Sie sind unnötig, bis wir sie benötigen und plötzlich sind sie lebensnotwendig. Auch Gott hat Leitplanken in unser Leben gestellt, lasst sie uns entdecken.

Salty

Image

Früher wurden mit dem feinkörnigen weißen „Gold“ Lebensmittel konserviert und heute ist Salz so selbstverständlich in unserem Haushalt.

Aber was meint Jesus eigentlich im Matthäus-Evangelium, wenn er spricht: „Ihr seid das Salz der Welt“? Eins steht fest: Jesus hat diesen Vergleich nicht leichtfertig über dich und seine Kirche ausgesprochen, sondern mit einer klaren Bestimmung.

Im Blick auf unsere aktuelle Vision wollen wir die geistliche Salzkraft wiederentdecken und anwenden.

Salty

Image

Früher wurden mit dem feinkörnigen weißen „Gold“ Lebensmittel konserviert und heute ist Salz so selbstverständlich in unserem Haushalt.

Aber was meint Jesus eigentlich im Matthäus-Evangelium, wenn er spricht: „Ihr seid das Salz der Welt“? Eins steht fest: Jesus hat diesen Vergleich nicht leichtfertig über dich und seine Kirche ausgesprochen, sondern mit einer klaren Bestimmung.

Im Blick auf unsere aktuelle Vision wollen wir die geistliche Salzkraft wiederentdecken und anwenden.

Salty

Image

Früher wurden mit dem feinkörnigen weißen „Gold“ Lebensmittel konserviert und heute ist Salz so selbstverständlich in unserem Haushalt.

Aber was meint Jesus eigentlich im Matthäus-Evangelium, wenn er spricht: „Ihr seid das Salz der Welt“? Eins steht fest: Jesus hat diesen Vergleich nicht leichtfertig über dich und seine Kirche ausgesprochen, sondern mit einer klaren Bestimmung.

Im Blick auf unsere aktuelle Vision wollen wir die geistliche Salzkraft wiederentdecken und anwenden.

Josua: Auf zu neuen Ufern

Image

Eigentlich ist meine Entscheidung schon lange überfällig. Aber ich trau mich nicht so recht. Meine innere Stimme sagt mir schon seit einiger Zeit, dass es Zeit ist, die Wegrichtung zu ändern, die überfällige Kurskorrektur einzuleiten. Aber wie?

Als Gemeinde, aber auch ganz persönlich, kommen wir immer wieder an Wegkreuzungen, die von uns Mut und Entschlossenheit erfordern, um mit Gott neue Wege zu gehen. Anhand der biblischen Person Josua, möchten wir dazu lernen, was es heißt, diese neuen Ufer zu erreichen, um festzustellen, dass wir so viel verpasst hätten, wenn wir sie nicht gegangen wären.

Josua: Auf zu neuen Ufern

Image

Eigentlich ist meine Entscheidung schon lange überfällig. Aber ich trau mich nicht so recht. Meine innere Stimme sagt mir schon seit einiger Zeit, dass es Zeit ist, die Wegrichtung zu ändern, die überfällige Kurskorrektur einzuleiten. Aber wie?

Als Gemeinde, aber auch ganz persönlich, kommen wir immer wieder an Wegkreuzungen, die von uns Mut und Entschlossenheit erfordern, um mit Gott neue Wege zu gehen. Anhand der biblischen Person Josua, möchten wir dazu lernen, was es heißt, diese neuen Ufer zu erreichen, um festzustellen, dass wir so viel verpasst hätten, wenn wir sie nicht gegangen wären.

Josua: Auf zu neuen Ufern

Image

Eigentlich ist meine Entscheidung schon lange überfällig. Aber ich trau mich nicht so recht. Meine innere Stimme sagt mir schon seit einiger Zeit, dass es Zeit ist, die Wegrichtung zu ändern, die überfällige Kurskorrektur einzuleiten. Aber wie?

Als Gemeinde, aber auch ganz persönlich, kommen wir immer wieder an Wegkreuzungen, die von uns Mut und Entschlossenheit erfordern, um mit Gott neue Wege zu gehen. Anhand der biblischen Person Josua, möchten wir dazu lernen, was es heißt, diese neuen Ufer zu erreichen, um festzustellen, dass wir so viel verpasst hätten, wenn wir sie nicht gegangen wären.

Ehe und Familie: Eine Frage der Ehre

Image

Wenn jemand eine Auszeichnung erhält, dann erhält er dafür meist Anerkennung. Wir stehen auf, klatschen und geben ihm unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Aber wie funktioniert das Ehren in Familie?

Wir möchten uns als Gemeinde der Frage stellen, wie wir eine Kultur der Ehre in unseren Ehen und Familien initiieren und anwenden können.

Ehe und Familie: Eine Frage der Ehre

Image

Wenn jemand eine Auszeichnung erhält, dann erhält er dafür meist Anerkennung. Wir stehen auf, klatschen und geben ihm unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Aber wie funktioniert das Ehren in Familie?

Wir möchten uns als Gemeinde der Frage stellen, wie wir eine Kultur der Ehre in unseren Ehen und Familien initiieren und anwenden können.

Ehe und Familie: Eine Frage der Ehre

Image

Wenn jemand eine Auszeichnung erhält, dann erhält er dafür meist Anerkennung. Wir stehen auf, klatschen und geben ihm unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Aber wie funktioniert das Ehren in Familie?

Wir möchten uns als Gemeinde der Frage stellen, wie wir eine Kultur der Ehre in unseren Ehen und Familien initiieren und anwenden können.