FCG Steffenberg
01 September 2017

Royal Rangers Gottesdienst 2017

Engagement in Kult-Beige

 Die Royal Rangers des Stamms 38 in Steffenberg sind eine tolle Truppe und schon wirklich in der Umgebung etabliert. Jeden Dienstag treffen sich große und kleine Rangers um 17:30 Uhr an der FCG Steffenberg zum wöchtenlichen Stammtreff.

 Unsere Tochter ist ebenfalls begeisterte Rangerin und so verstand es sich von selbst, dass wir natürlich auch beim Rangers-Gottesdienst mit dabei waren. So oder so ähnlich dachten sich das viele am Sonntag, dem 26. August 2017, als der Gottesdienst von Markus Weber, selbst natürlich in beige, auf der Bühne gestartet wurde. Der Raum war buchstäblich angefüllt mit kindlicher Erwartung. An den Gottesdienst, die Rangers aber auch an unseren Gott, der uns alle an diesem Tag mit wunderschönem Wetter beschenkte.

  Die ersten Reihen waren von hinten gesehen besetzt mit vielen beigen Ranger-Rücken. Die Kids sind einfach voll dabei! Außerdem gab die Ranger-Band ihr Debüt! Die fetzigen Ranger- und Lobpreissongs begeisterten alle Anwesenden. Mit dabei außerdem: das Royal Rangers Versprechen, die goldene Regel und die "standesübliche" Verabschiedung am Schluss natürlich.

Richtig Spaß gemacht hat mir der Rückblick per Foto-Show auf das Camp der Rangers "Die Piraten von Fembria", das im Juli auf Fehmarn stattgefunden hat. Das muss für die Kids wirklich eine riesen Gaudi gewesen sein!

 Das Thema der Predigt "Miteinander in Ehe und Familie kämpfen", was Bestandteil einer Predigtreihe war,  wurde vom Stammleiter Thorsten Jahn gekonnt verpackt. Natürlich nicht ohne Hilfe der kleinen Rangers. Die Kids gaben Thorsten mal direkt Antworten auf eine super wichtige Frage für Rangers und andere Lebewesen: Was macht eine gute Beziehung aus? Die Antworten konnten sich sehen lassen: zusammen zu halten, ehrlich zu sein, geliebt werden und lieben, Respekt, gegenseitiges Voranbringen, etc. Ich würde sagen, da lässt sich eine gute Basis erkennen! Gute Beziehungen sind es wert, dafür zu kämpfen! Mit Gottes Hiilfe natürlich. Der Alltag ist für viele von uns übervoll und oft belastend, aber Gott möchte uns unterstützen, uns als Familien und Ehepaare, Freunde und Verwandte zusammenhalten.

 Am Ende des Gottesdienstes standen diejenigen mal im Vordergrund, die das Ganze überhaupt möglich machen: die Royal Rangers Mitarbeiter. Thorsten Jahn bedankte sich ganz herzlich und machte aber auch zeitgleich Werbung für ehrenamtliches Engagement als Royal Ranger! Wer gern draußen und ein Naturfreund ist, Kinder mag und mit Gott auch seine Freizeit sinnvoll gestalten will, ist herzlich eingeladen, in die Arbeit reinzuschnuppern.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es auf der Wiese vor dem Gebäude noch etwas Ranger-Camp-Feeling für alle - bei strahlendem Sonnenschein! Bilder sagen mehr als tausend Worte:


zurück